Mit dem optionalen Feature PokéStops-Scan können qualifizierte Pokémon GO-Trainer Bildreihen von PokéStops oder Arenen machen und diese mitsamt Informationen wie dem Datum und dem Ort, an dem diese aufgenommen wurden, wie das Gerät währenddessen bewegt wurde und allgemeinen Daten zum Gerät an Niantic senden.

 
Mithilfe der durch PokéStop-Scans gewonnenen Informationen kann Niantic präzise und dynamische 3D-Karten von Objekten in der echten Welt erstellen. So können wir uns virtuelle Objekte und ihre Beziehung zu ihrem Standort und zueinander besser vorstellen. Dadurch können unsere Geräte besser erkennen, was sie gerade betrachten, und so AR-Verfahren in Echtzeit anwenden. Wir bei Niantic können so zudem neue AR-Features testen und veröffentlichen, für die wir eine genaue und aktuelle 3D-Weltkarte benötigen.

Unterstützte Geräte

  • iOS: PokéStop-Scans sind für iPhone 6s und neuere Geräte mit iOS 11 und höher verfügbar.
  • Android: PokéStop-Scans sind für Geräte mit Android 7.0 und höher verfügbar, die Google Play Services for AR unterstützen. Auf unterstützten Geräten muss Google Play Services for AR über den Google Play Store installiert werden. Eine Liste der unterstützten Geräte findest du hier.
 

Zulassungskriterien

Derzeit ist es nur für Trainer auf Level 20 verfügbar, die unterstützte Geräte verwenden. Trainer mit Kinderkonten können keine PokéStop-Scans durchführen. Wenn du die Kriterien für PokéStop-Scans nicht erfüllst, kannst du das Feature nicht über deine App aufrufen.
 

So scannst du einen PokéStop:

  1. Rufe die Detailseite eines PokéStops oder einer Arena auf und tippe auf die drei Punkte oben rechts.
  2. Tippe auf POKÉSTOP SCANNEN.
  3. Aktiviere das Feature über die Anweisungen auf dem Bildschirm, wenn du es zum ersten Mal nutzt.
  4. Tippe auf die Aufnahmeschaltfläche, um mit dem Scan zu beginnen. Achte darauf, dass das Objekt im Rahmen bleibt, und gehe nach Möglichkeit einmal um es herum.
  5. Tippe auf Später hochladenoder Jetzt hochladen, um deinen PokéStop-Scan hochzuladen.
 
Alle PokéStop-Scans, die du an Niantic sendest, werden beim Upload auf unsere sicheren Server automatisch anonymisiert. Das bedeutet, dass potenziell erkennbare Objekte wie Gesichter oder Nummernschilder unkenntlich gemacht werden. Niantic erfasst und speichert keine personenbezogenen Daten, die in Zusammenhang mit diesen Informationen stehen. Deine Einsendungen werden auch nicht in Verbindung mit deinem Spielerkonto gesetzt. Weitere Informationen findest du in unserer Datenschutzrichtlinie.
 

Das macht einen guten PokéStop-Scan aus:

  • Objekte wie Statuen und Skulpturen, um die du komplett herumlaufen kannst, ohne dich in Gefahr zu begeben, sind am besten geeignet.
  • Der Scan sollte 20 bis 30 Sekunden dauern. Das Objekt soll komplett zu sehen und in der Mitte des Rahmens sein.
  • Deine Bewegungsgeschwindigkeit und die Entfernung zwischen dir und dem Objekt sollten gleichmäßig bleiben.
  • Gehe nach Möglichkeit einmal komplett (360 Grad) um das Objekt herum. Wenn das nicht möglich ist, kannst du auch nur halb (180 Grad) um das Objekt herum gehen.
  • Die Scans sollten unter verschiedenen Umgebungsbedingungen aufgenommen werden (Lichtverhältnisse zu verschiedenen Tageszeiten, unterschiedliche Wetterbedingungen usw.).

Während der Aufnahme werden möglicherweise Meldungen auf dem Bildschirm angezeigt, wenn Qualitätsprobleme bei deinem Scan festgestellt werden (z. B. unzureichende Ausleuchtung oder zu langsame Bewegung).

Folgendes solltest du nach Möglichkeit vermeiden:
  • Aufnahmen, bei denen du stillstehst und kreisende Kamerabewegungen machst, sind nicht so hilfreich wie PokéStop-Scans, bei denen du zehn oder mehr Schritte von deiner Ausgangsposition gehst.
  • PokéStop-Scans in extremer Dunkelheit enthalten möglicherweise nicht ausreichend brauchbare Informationen.
  • Unscharfe PokéStop-Scans: Dies kannst du manchmal vermeiden, indem du das Objektiv abwischt, vor dem Scan auf den PokéStop tippst oder dich langsamer bewegst.
  • Außerdem ist es natürlich besser, PokéStop-Scans ohne Hindernisse oder Personen zwischen dir und dem PokéStop hochzuladen. Wir verstehen, dass dies manchmal unvermeidlich ist. Alle PokéStop-Scans werden automatisch überprüft, damit Gesichter, Nummernschilder und andere identifizierende Informationen verwischt werden.

Die folgenden Richtlinien zum Scannen verschiedener Arten von PokéStops helfen dir dabei, die nützlichsten Informationen für unser Team zu erfassen:
  • Behalte deine Umgebung stets im Auge. Achte darauf, wohin du dich bewegst. Du kannst vom PokéStop wegsehen, da der PokéStop nicht perfekt im Rahmen sein muss. Außerdem kannst du mehrere Scans eines PokéStops einreichen.
  • Der PokéStop sollte im Mittelpunkt eines Scans liegen, jedoch ist es auch hilfreich, einen Teil der Umgebung zu zeigen. Das gilt insbesondere für kleinere PokéStops. Gehe wie folgt vor:
    • Zeige mit deiner Kamera auf den PokéStop, während du dich um diesen herumbewegst. Versuche, dich in einer Umlaufbahn um den PokéStop herumzubewegen. Diese Umlaufbahn kann kreisförmig um die zugänglichen Oberflächen des PokéStops verlaufen oder breiter sein, sodass du dich dem PokéStop näherst und diesen scannst, während du auf ihn zugehst.
    • Mithilfe mehrerer PokéStop-Scans desselben PokéStops können wir bessere AR-Karten erstellen. Dabei sind insbesondere verschiedene Blickwinkel, Tageszeiten und Lichtverhältnisse hilfreich. Je mehr die PokéStop-Scans abdecken, desto stabiler funktionieren die AR-Funktionen mit weiteren Orten und Tageszeiten.
    • Lange PokéStop-Scans sind in der Regel einfacher zu kombinieren als viele kurze Scans.
    • Verwende öffentliche Pfade oder Gehwege in der Nähe des PokéStops. Im Mittelpunkt eines PokéStop-Scans sollte zwar der PokéStop selbst liegen, jedoch solltest du darauf achten, dass du auf den frei begehbaren Wegen bei dem PokéStop oder der Umgebung bleibst.
  • Flache PokéStops (z. B. Wandbilder, Gedenktafeln, Schilder): Zeige auf den PokéStop und gehe seitlich von einer Seite zur anderen. Wenn der PokéStop selbst klein ist, wie z. B. bei einer Gedenktafel auf einer Sitzbank, dann solltest du die gesamte Bank scannen, anstatt nur die Gedenktafel.
  • Mittelgroße PokéStops (z. B. Statuen, Spielplatzgeräte, Informationsschilder): Gehe einmal komplett um den PokéStop herum, sofern das möglich ist.
  • Große PokéStops (z. B. historische Gebäude, Sportplätze): Bleibe in Reichweite des PokéStops und bewege dich seitlich an den Flächen der Struktur oder des Gebäudes entlang. Gehe zwei Schritte zurück, bevor du mit dem nächsten PokéStop-Scan desselben großen PokéStops fortfährst, damit dein neuer Scan mit dem vorherigen überlappt. Wenn es sich bei dem PokéStop um einen Park oder Sportplatz handelt, solltest du versuchen, freistehende Elemente aufzunehmen, die den PokéStop am besten widerspiegeln. Wenn du weitere PokéStop-Scans aufnehmen kannst, kannst du mehrere freistehende Elemente verbinden, indem du zwei oder mehrere gleichzeitig in einem Scan aufnimmst.
Achte zur Sicherheit immer auf deine Umgebung, während du Scans durchführst.
 

Häufig gestellte Fragen zu PokéStop-Scans

Werden Scans von PokéStops oder Arenen verwenden, um deren Zulässigkeit zu überprüfen?
Nein, Niantic verwendet die AR-Scans nicht, um zu entscheiden, ob ein PokéStop oder eine Arena entfernt werden sollte.

Was bekomme ich für meine Einsendungen?
Bestimmte PokéStops und Arenen haben den Zusatz "AR-Kartierung". Dieser gibt an, dass du eine AR-Kartierungsaufgabe erhältst, wenn du die Fotoscheibe drehst. Für diese Aufgaben kannst du Belohnungen im Spiel erhalten. Deine Beiträge helfen Niantic auch dabei, neue AR-Features zu entwickeln.
 
Muss das gesamte Objekt sich im Rahmen befinden? Was soll ich tun, wenn das Objekt zu groß ist (z. B. bei Türmen)?
Wenn das Objekt zu groß oder zu weit entfernt ist, um es mit einem einzigen Scan zu erfassen, kannst du es mit mehreren Scans erfassen, die sich entsprechend überlappen.
 
Kann ich dasselbe Objekt mehrmals scannen?
Ja. Nimm Videos zu verschiedenen Tageszeiten oder bei unterschiedlichen Wetterbedingungen auf.
 
Was soll ich tun, wenn Menschen oder Fahrzeuge auf der Aufnahme sind?
Gesichter und Nummernschilder werden unkenntlich gemacht. Du solltest das Objekt jedoch nach Möglichkeit ohne Hindernisse aufnehmen.
 
Kann ich das Video später hochladen, wenn ich dafür nicht meine Mobilfunkdaten verwenden möchte?
Ja, tippe einfach auf "Später hochladen". Dann kannst du das Video über die Einstellungen hochladen, wenn du mit einem WLAN verbunden bist.
 
Was passiert, wenn ich einen PokéStop-Scan einreiche? Werden PokéStop-Scans wie bei PokéStop-Vorschlägen von Reviewern akzeptiert oder abgelehnt?
PokéStop-Scans werden im Gegensatz zu PokéStop-Vorschlägen nicht von Spielern überprüft. Sie werden automatisch von den sicheren Niantic-Servern verarbeitet.