Mit der Technologie von Niantic kannst du AR-Funktionen zusammen mit deinen Freunden benutzen. Beispielsweise kannst du mit der gemeinsamen AR-Funktion in Pokémon GO zusammen mit deinen Trainerkollegen mit euren Kumpel-Pokémon interagieren und Gruppenfotos aufnehmen. 

Damit solche gemeinsamen AR-Funktionen funktionieren, muss das Spiel die physische 3D-Umgebung aller Spieler erfassen, die einer AR-Sitzung beitreten, zum Beispiel wo die Spieler stehen und wie sie sich relativ zueinander bewegen. Hierzu muss die Technologie von Niantic AR-Geodaten lokal von Bildern ableiten, die die Gerätekameras der Spieler erfassen. Diese Geodaten werden dann an die Niantic-Server weitergeleitet, damit mehrere Spieler gleichzeitig dieselben virtuellen Objekte in einem geteilten physischen Bereich sehen und mit diesen interagieren können.

Bei Niantic ist der Schutz der Spielerdaten von höchster Wichtigkeit. Diese Geodaten werden sicher gespeichert, sind nicht für Dritte zugänglich und werden kurz nach der Beendigung deiner AR-Mehrspielersitzung automatisch von den Niantic-Servern gelöscht. Niantic speichert keine persönlichen Informationen im Zusammenhang mit diesen Geodaten, und sie sind nicht an Spielerkonten gebunden.